Das Greenkeeping informiert: Was ist mit unseren Grüns los?

von Thomas Röwekamp

Pflegekonzept mit externem Berater wird umgesetzt

Wie in den letzten Jahren waren zu Beginn der Saison die Grüns von einem Befall mit Schneeschimmel gezeichnet. Durch gezielte Maßnahmen im Winter waren die Schäden Mitte März bereits geringer als im Vorjahr. Seit April werden die Grüns mit noch mehr Aufwand und Augenmerk behandelt. Dabei orientieren sich die Greenkeeper an einem Konzept, welches im März mit dem externen Berater Peter Wisbey erarbeitet wurde. Wir bitten um Verständnis, dass dieses Pflegekonzept langfristig angelegt ist und nicht innerhalb von acht Wochen Wunder zu erwarten sind. Die meisten Maßnahmen werden erst wirksam, wenn die Bodentemperatur nachts >12 Grad C° beträgt.

Wiesenschnakenlarven schädigen die Grün-Oberfläche

Ein außergewöhnlich starker Befall von Wiesenschnakenlarven schädigt zudem in diesem Jahr die Oberfläche der Grüns. Die Larven fressen nachts an grünen Pflanzenteilen und halten sich tagsüber unter der Grasnarbe auf. Das Schadbild (siehe Fotos 1 + 2) werden Sie bei Ihrer nächsten Golfrunde wiedererkennen. Auch hier ist erst Besserung zu erwarten, wenn das Wachstum der Gräser zunimmt.

So unbefriedigend die Situation dieses Frühjahr wieder ist, versichern wir Ihnen, dass die Greenkeeper mit sehr viel Sachverstand und Energie daran arbeiten. Wir sind auf einem guten Weg!

Vielen Dank für etwas Geduld und Ihr Verständnis.

Christian Balster

-Platzwart-

Zurück