Großer Erfolg beim Krebshilfeturnier

von Frank Kämmerling

Bei der 19. Auflage dieses Turniers wurde durch den Club kein Startgeld erhoben, sondern die Teilnehmer entrichten eine Spende. Sämtliche Einnahmen kommen dem guten Zweck zugute.
 
Hierbei kamen sage und schreibe 7.000,- € als Spende zusammen. Der symbolische Scheck wurde dem Leiter der Palliativstation des kath. Krankenhause Unna, Herrn Dr. Boris Hait, im Rahmen der Siegerehrung durch Präsident Werner Siepmann überreicht. Dr. Hait berichtete in beeindruckender Weise vom Alltag mit den Menschen auf der Station und bedankte sich herzlich bei den Golfern für die großzügige Spende.
 
Gespielt wurde ein Vierer mit Auswahltreibschlag. Dabei schlagen beide Teamspieler nacheinander ab und entscheiden sich danach, welcher Ball weitergespielt wird. Nach der Hälfte wurde ein kurzer Stopp eingelegt, denn am Halfway-Haus war zur Stärkung ein Kuchenbuffet aufgebaut.
 
Die Bruttowertung gewannen Johannes Kobeloer und Thorben Clöer (beide GCUF) vor Marcel Hassiepen (GCUF) und Moritz Ostermann (GC Münster-Tinnen).
In der Netto Klasse A gewannen Julia Tinscher (Aachner GC) und Verena Reiffer-Gantenbrink (GCUF) vor Helmut Stange und Werner Hetzler (beide GCUF)
Die Netto Klasse B konnten Bernd Apel und Winfried Schlief vor Dirk Weigel und Herny Weiß (alle GCUF) gewinnen.
Die Netto Klasse C gewannen Harald und Gabriele Muth vor Dr. Barbara Gabriel und Michael Kalisch, ebenfalls beide vom heimischen GCUF.
 
Zum Abschluss gab Präsident Siepmann die Zusage, dass auch im nächsten Jahr dieses Turnier für den guten Zweck wieder gespielt wird.

Zurück