Himmelfahrtvierer

von Thomas Röwekamp

6670€ haben die Teilnehmer beim traditionellen Himmelfahrtvierer des GC Unna-Fröndenberg für die Palliativstation des katholischen Krankenhauses gespendet. Bei strahlendem Sonnenschein begaben sich 152 Golfer auf die Runde.

Bei der 18. Auflage dieses Turniers wurde durch den Club kein Startgeld erhoben, sondern die Teilnehmer entrichten eine Spende. Sämtliche Einnahmen kommen dem guten Zweck zugute.

Präsident Prof. Roland Multhaup begrüßte bei der anschließenden Siegerehrung den Leiter der Palliativstation, Herrn Dr. Boris Hait und übergab ihm den symbolischen Scheck.

Dr. Hait bedankte sich bei den anwesenden Sportler für die Spende und vermittelte mit einem eindrucksvollen Bericht einen Einblick in die Arbeit auf der Station.

Gespielt wurde ein Vierer mit Auswahldrive, bei dem immer zwei Paare in einem Flight spielen.

Die Bruttowertung gewannen Christine Dern (GCUF) und David Paul Cooper (GC Werl) vor Marcel Hassiepen (GCUF) und Moritz Ostermann (GC Münster-Tinnen).

In der Netto Klasse A gewannen Friedrich Wilhelm Diening und Brynn Williams vom heimischen Club vor Andrea und Martin Becker (GCUF).

Die Netto Klasse B konnten Dr. Anne Gretel Bansi (GCUF) und Kai Schmücker vom GC Wümme vor Gudrun Zock-Ramb und Heribert Ramb vom GCUF und Petra Hengst und Michael Paprotny (GCUF) gewinnen.

Zum Abschluss gab Prof. Multhaup die Zusage, dass auch im nächsten Jahr dieses Turnier für den guten Zweck wieder gespielt wird.

Zurück