Morning Cup 7.Juli 2016

von Thomas Röwekamp

So langsam macht das Golfspielen wieder Spaß: Die Grüns lassen wieder gezieltes Golfspielen zu, auf dem Fairway rollen die Bälle und das Wetter spielt auch mit. Kurz und gut, es gibt keine Entschuldigungen für einen schlechten Score mehr.

An diesem Morning Cup gingen 28 Teilnehmer auf die Runde. Es wurde ein Vierer mit Auswahltreibschlag Stableford gespielt.

Es wurde in einer Klasse gespielt:

Es gewann der Flight Gabriele Albers-Muth mit Harald Muth und 40 Netto-punkten nach Stechen vor Sylvia Schmidt mit Angelika Reinhold. Dritte wurden Ulrich Blum und Reinhard Wende mit 38 Nettopunkten. Den vierten Platz mit 34 Nettopunkten nach Stechen erreichte das Paar Ingrid und Klaus Wroblewski.

Eine Prüfung sollte an Loch 9 mit "nearest to the Pin im Zweiten" ausgespielt werden. Leider lag die Spielanleitung auf dem Grün und am Abschlag war die Fahne "nearest to the Pin" gesteckt. Infolge dessen hat keiner die Aufgabe erkannt. Aber wir arbeiten daran.

Nach einer anstrengenden Runde musste für "nearest to the Pin" das Grün der Bahn 17 getroffen werden. Diesmal konnte der Preis auch für die Damen überreicht werden: Annelie Rolle erreichte 14,10 m. Bei den Herren erzielte Ulrich Drawe mit 6,30 m "nearest to the Pin".

Das gute Wetter erlaubte es, nach dem Turnier in geselliger Runde auf der Terrasse zu relaxen.

Jochen Rolle

Zurück