PRO GREEN Turnier

von Frank Kämmerling

Ein solches Starterfeld über den Platz zu bekommen, ist schon immer eine Herausforderung. Es lag nicht an der Logistik, dass die letzten Spieler erst kurz vor der Siegerehrung die Runde beendeten, sondern an den tollen Ergebnissen. Insgesamt gab es sage und schreibe 23 Unterspielungen.
 
Zu Beginn gab es ein Tee-Off-Geschenk unseres Pro-Shops, das dann auch gleich auf einem Platz, der in der hiesigen Umgebung vom Zustand her seinesgleichen sucht, genutzt werden konnte. Unsere Greenkeeper hatten wieder einmal ganze Arbeit geleistet. Als Rundenverpflegung gab es Getränke und Obst und da man bei den fast schon südländischen Temperaturen mit dieser Verpflegung nicht weit kommen würde, wurde die Versorgung auch noch anderweitig gesichert, denn unsere Pro´s fuhren mit kalten Getränken über den Platz. Am Halfway wurden die Teilnehmer dann von den Greenkeepern mit Frikadellen, Mettwürsten und kühlen Getränke für die zweite Hälfte gestärkt.
 
Um die Wartezeit bis zur Siegerehrung ein wenig zu überbrücken, hatten unsere Pro´s und Greenkeeper dann ab 16.30 zu Würstchen vom Grill und freien Getränken an der Driving-Range eingeladen. Die Siegerehrung konnte dann um 20.15 Uhr beginnen.
 
Ebenso gut wie die Rahmenbedingungen vor der Siegerehrung, waren dann auch die vielen super Ergebnisse, die nun verkündet und prämiert wurden. Bei einem so großen Starterfeld waren natürlich drei Nettoklassen á 6 Gewinner und die 2 Bruttowertungen á 2 Gewinner zu küren. Dazu kamen noch „Nearest to the pin“ und die obligatorischen „Longest Drives“.
 
Hier hatten unsere Pro´s sich es nicht nehmen lassen, tolle Preise für die Gewinner bereit zu stellen. Es gab diverse Sachpreise aus dem Pro Shop, Trainerstunden, Platzrunden mit den Pro´s und bei einem Chip-Wettspiel konnte man von den Greenkeepern eine GCUF-Green-Fahne inkl. Locheinsatz für den heimischen Garten gewinnen.
 
Bei den Sonderwertungen konnten Louisa Köhler und Dr. Wolf-Peter Haarmann den Longest Drive für sich verbuchen. Nearest to the Pin sicherten sich Amelie Pradel (4,19 mtr.) und Dr. Burkhard Krause (4,55 mtr.). Den Chipwettbewerb sicherte sich Björn Lerbs von unserer AK30 Herrenmannschaft.
 
Dass die Golfer nicht nur wirklich gute Versorgungs- und Platzbedingungen vorfanden, zeigten dann die Ergebnisse der einzelnen Spielklassen:
 
Brutto Herren
1. Matthias-Christopher Gülde (35)
 
Brutto Damen
1. Amelie Pradel (32)
 
Netto A
1. Witzig, Michael (38)
2. Hassiepen, Marcel (37)
3. Klisch, Bernd (37)
 
Netto B
1. Lerbs, Björn (45)
2. Krause, Uschi (43)
3. Kreutzer, Karsten (42)
 
Netto C
1. Pampuch, Andrea (42)
2. Siefer, Dr. Renate (41)
3. Najib, Rawad (40)
 
Alle Brutto- und Nettosieger kommen aus dem heimischen GCUF!
 
Bleibt als Fazit, dass sich alle wieder richtig ins Zeug gelegt haben. Die Golferinnen und Golfer bei der Jagd nach Brutto- und Nettopunkten, dass Sekretariat bei der Logistik (trotz EDV Problemen) und die Pro´s und Greenkeeper dabei, allen Teilnehmern einen besonderen Golf-Tag zu bereiten. Das ist wirklich gelungen. Vielen Dank noch einmal für die Mühen und die ganze Zeit, die niemand sieht!

Zurück