Senioren-Nachmittag-Eröffnung

von Christoph Schlösser

Dafür schien an diesem Donnerstag die Sonne ohne Unterbrechung. Der frisch gemähte Platz war nach dem vielen Regen der vorangegangenen Woche in einem unerwartet guten Zustand.

44 Teilnehmer spielten mit großer Begeisterung teilweise schon in kurzärmligen Poloshirts. Die durchwegs guten Ergebnisse spiegeln diese Spielfreude durchaus wider.

Das beste Bruttoergebnis lieferten Jochen und Kea-Ill Busch ab, die mit 22 Punkten um einen Schlag vor den Verfolgern Heide und Hermann Latzel lagen. Diese konnten mit 37 Nettopunkten dafür den ersten Netto A mit nachhause nehmen. Das zweite Netto mit 35 Punkten erspielten sich Petra Zawatzki und Hans Bauer vor Manfred Severin und Rainer Hamburger mit 34 Punkten auf dem dritten Platz.

Das 1. Netto B ging an Gudrun Zock-Ramb und Heribert Ramb mit 36 Punkten, knapp vor Gabriele Albers-Muth und Harald Muth mit 35 Punkten. Das Siegertrio vervollständigten Reinhard Wende und Ulrich Blum, die mit 33 Punkten ins Clubhaus kamen.

Von den Sonderpreisen wurde der Nearest to the Pin vom Team Roswitha Diekmann/ Prof. Heinz Rohner gewonnen. Alle Preisträger waren bis dahin Mitglieder unseres Clubs. Umso erfreulicher war es, auch unseren Gästen vom Gelsenkirchener GC, Franz-Theo Schraven und Manfred Kaiser einen Preis „Nearest to the Fringe“ mitgeben zu dürfen.

Insgesamt war es ein traumhafter Tag bei für die Jahreszeit perfekten Bedingungen, die sogar die Siegerehrung am Abend bei untergehender Sonne auf der Clubhausterrasse ermöglichte. Hoffen wir, dass dies ein gutes Zeichen für die diesjährigen Turniere der Senioren war und wir noch viele solch gelungene Tage in unserem Club verbringen können.

Zurück