Seniorennachmittag 19.10.2017

von Frank Kämmerling

Am Donnerstag fand unser letzter diesjähriger Seniorennachmittag statt.

Zwei Wochen vorher mussten wir ihn wegen des extrem schlechten Wetters ausfallen lassen und wurden diesmal mit Traumwetter belohnt.  Der wohl letzte Tag des goldenen Oktobers bot alles, was sich das Golferherz nur wünschen kann. Sonne, perfekte Temperaturen und einen Platz, der sich so kurz nach der „Regenzeit“ schon wieder in einem guten Zustand präsentierte. Gespielt wurde ein Texas-Scramble, der erfahrungsgemäß etwas länger dauert, aber einem auch Zeit ließ, diesen Tag noch einmal richtig zu genießen. Zudem gibt es, wenn sich die Teams entsprechend ergänzen, immer wieder herausragende Ergebnisse. Nachdem der letzte Flight gerade noch bei ausreichenden Lichtverhältnissen seine Runde beenden konnte gab es dann ein gemeinsames Abendessen.

Vor der Preisverteilung dankte Jürgen Dern nochmal der scheidenden Gastronomie und dem Sekretariat für den guten Service der vergangenen Saison. Besonders erwähnt wurden die Greenkeeper, die in diesem Jahr einen Platz zur Verfügung stellten, der von allen Seiten nur großes Lob erfuhr. Und ein ganz besonderer Dank galt allen Helferinnen und Helfern, die in dieser Saison zur Organisation beigetragen haben. Sei es als Starter, Logistikexperte oder Vertreter des Seniorensprechers. Und besonderes Lob galt den vielen Damen, die mit Kochen, Backen und Braten bei den westfälischen Golfsenioren und dem Morning Cup für das leibliche Wohl am Halfwayhaus gesorgt haben. Ohne diese Helfer wären die Organisation solcher Turnierserien und insbesondere das gute Gelingen unmöglich.

Bei unserem Abschlussturnier sollten auch alle mit einem Preis nachhause gehen. Um nicht die ganze Startliste aufzuzählen folgen hier nur die vorderen Plätze der verschiedenen Gewinnklassen.

Beste des Tages und damit Bruttosieger waren Heide und Herrmann Latzel mit 24 Bruttopunkten, dichtauf gefolgt von Roswitha Dieckmann und Brigitte Mester, die einen Bruttopunkt weniger ins Clubhaus brachten.

Die Nettoklasse A gewannen Angelika und Ulrich Drawe mit 40 Nettopunkten vor den beiden Bruttosiegerpaaren. Daher gewann den 2. Preis das Ehepaar Angelika und Werner Wessling mit 33 Punkten vor Christa Bauer und Bernhard Bigge mit 32 Punkten auf dem 3. Platz.

Die Nettoklasse B sicherten sich mit 41 Nettopunkten Ingrid und Manfred Sarnes knapp vor Erika Zumschilde und Marlies Noltemeier mit 40 Nettopunkten.

Die Nettoklasse C ging mit dem tollen Ergebnis von 53!! Nettopunkten an Heinrich Terodde und Günter Kirchner, die sich perfekt auf dem Platz ergänzten. Mit einem ebenfalls herausragenden Ergebnis von 49 Punkten wurde der zweite Preis von Hans-Werner Stumpf und Norbert Szepan erkämpft.

Die Sonderpreise gingen für den longest drive an Brigitte Mester und Bernhard Bigge. Den nearest to the pin an der Bahn 17 konnte sich Marlies Noltemeier mit 3,58 Metern sichern, während die Herren das winzige Grün aus 150m leider alle verfehlten.

Nach Abschluss der Siegerehrung bedankte sich Jochen Rolle im Namen der Teilnehmer beim Seniorensprecher Jürgen Dern und überreichte ihm als Dank für seine Tätigkeit einen Gutschein für den Proshop. Allen einen ganz herzlichen Dank dafür!

Ich danke hiermit zudem allen 301 Teilnehmern der diesjährigen 9 Seniorennachmittage und hoffe, dass wir auch im nächsten Jahr so reibungslos unsere Serie durchziehen können. Verbesserungsvorschläge für die nächste Saison werden gerne entgegengenommen.

Ansonsten wünsche ich Euch allen eine erholsame Wintersaison und dass wir uns spätestens im nächsten Jahr in alter Frische und vor allem bei guter Gesundheit wiedersehen.

Jürgen Dern

 

Zurück