Seniorennachmittag

von Thomas Röwekamp

Gleichzeitig war auch die Temperatur über 30 Grad Rekord - das Auf und Ab des Wetters in diesem Jahr stellte  eine neue Herausforderung dar. Es war eine leichte Brise, die das Spielen noch erträglich gestaltete.

Der Platz war wiederum in hervorragendem Zustand, sodass selbst bei diesen Temperaturen noch 7 Unterspielungen gelangen. Auch kamen alle Teilnehmer unfallfrei ins Clubhaus.

Zusätzlich zu den vorgabewirksamen Ergebnissen wurden Sonderpreise ausgelobt:

An Loch 9 gab es den Wettbewerb "nearest to the pin im Zweiten" - Gewinnerin bei den Damen Frau Haarmann mit 3,80 m. Werner Weßling spielte mit 53 Zentimetern am Genauesten.

"Nearest to the fringe" am Loch 17 gewann bei den Damen Dr. Mechthild Dern mit 7,50 m, bei den Herren Heinz Strüwe mit 2,65 m.

Aufgrund des großen Teilnehmerfeldes wurde in 3 Gruppen gespielt.

Die Bruttowertung gewann bei den Damen Moni Haarmann-Rubens mit 18 Bruttopunkten und bei den Herren Prof. Heinz Rohner mit 29 Bruttopunkten. Damit fiel er mit 38 Nettopunkten in Handicupklasse A aus den Preisen (neues HCP 8,2). Mit 41 Nettopunkten belegte Ulrich Drawe den 1. Platz der Klasse A  und einer Verbesserung des HCP auf 11,0. Den 2. Wertungsplatz belegte Prof. W. Roth-Schmidt mit 38 Nettopunkten und Verbesserung auf 15,4. Auch Werner Hetzler verbesserte als Vierter mit 37 Nettopunkten sein HCP auf 16,3.

Klasse B führte mit 37 Nettopunkten Dr. Johannes Tatsios an und verbesserte sich auf 23,8. Den zweiten Platz nach Stechen mit 35 Nettopunkten belegte Rolf Baumann vor Ulrike Geldsetzer-Sturm.

In der Klasse C verbesserten die erste drei Teilnehmer alle ihr HCP: Erste Frau Dr. Renate Siefer mit 44 Nettopunkten und Verbesserung des HCP auf 40. Zweiter wurde Dr. Günther Stracke mit 43 Nettopunkten und Verbesserung HCP auf 31,5. Den dritten Platz belegte Ute Weinzierl mit 37 Nettopunkten und Verbesserung auf 27,7.

Am Ende waren alle Teilnehmer froh auf der Terrasse zu relaxen und sich von den Strapazen des Tages zu erholen.

Jochen Rolle

Zurück